Jahreshauptversammlung 2005 - Wachwechsel im YCS


Zur Jahreshauptversammlung am Ende des  Jubiläumsjahres fanden sich schon früh die ersten Mitglieder und Gäste ein. Der Saal war berstend voll mit 126 stimmberechtigten Mitgliedern und zahlreichen Gästen – Rekordteilnahme.

Die Tagesordnung erreichte mit dem Punkt Ehrungen schon einen ersten Höhepunkt. Neben den Silbernen und Goldenen Ehrennadeln für die langjährige Mitgliedschaft wurde Claus Schröder für seine 16jährige engagierte Tätigkeit als Jugendwart vom Vorsitzenden des SVSH, Wolfgang Greve, mit der Silbernen Ehrennadel des Schleswig-Holsteinischen Segler Verbandes ausgezeichnet. Mit lang anhaltendem Applaus wurde dieses Engagement von den Mitgliedern bestätigt. Die Versammlung nahm mit Beifall den Beitritt von Wolfgang Greve als Fördermitglied des YCS auf.

Die Berichterstattung des Vorstandes war umfassend in allen Bereichen. Diskussionsbedarf seitens der Mitglieder bestand nicht. Der Schatzmeister konnte ein Plus in der Vereinskasse vermelden trotz der hohen Ausgaben für das Stiftungsfest und dies dank der großen Spendenfreudigkeit der Mitglieder aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums.

Die Kassenprüfer hatten nur Lob für den Schatzmeister und empfahlen die Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Dem Punkt Wahlen galt das gespannte Interesse der Mitglieder an dieser Versammlung.
Zur Wahl standen der 1. Vorsitzende, der Jugendwart und der Schatzmeister. Die bis dahin von Dr. Siemon geleitete Versammlung wurde Bernd Sasse, dem 2. Vorsitzenden, übertragen.

Es geht nicht ganz ohne Emotionen, wenn ein 1. Vorsitzender nach 30 Jahren Vorstandsarbeit - davon 18 Jahre als 1. Vorsitzender  - aus dem Amt scheidet. Und Peter Siemon hat mit seinem Einsatz und Engagement so viel in diesem Verein bewegt und möglich gemacht, er hat dieses Amt  mit Leib und Seele vertreten,  hat angepackt und einmal gefasste Beschlüsse zielstrebig umgesetzt.

Wer kann und möchte dieses Amt übernehmen, in diese großen Fußstapfen treten? Vorstand, Ältestenrat und einige Vereinsmitglieder haben darüber lange beraten und stellten mit Olaf Bohl (Jahrgang 1962), langjähriges Mitglied, vielen bekannt aus der Winterausbildung und als Regattasegler, ihren Kandidaten vor.

Die Abstimmung wurde per Stimmzettel geheim durchgeführt und Olaf Bohl mit 114 von 119 abgegebenen Stimmen zum 1. Vorsitzenden des YCS gewählt. Ein Wahlergebnis das ihm Verpflichtung und Ansporn zugleich ist.

Auch Claus Schröder möchte nach 16 Jahren sein Amt als Jugendwart abgeben, eine Zeit die er nicht missen möchte, die ihm bei allem Aufwand viel Spaß gebracht hat. Er übergibt eine funktionierende Jugendabteilung mit einem gepflegten Bootsbestand. Sein Wunschkandidat ist Tilmann Laubner (Jahrgang 1972). Tilmann ist aus der Jugend-abteilung hervorgegangen, hat dort vom Kutter bis zum Folkeboot alles gesegelt und ist auch während seiner Ausbildungs- und Studienzeit aktives Mitglied der JA gewesen, so dass von ihm die Jugendarbeit sicherlich erfolgreich weitergeführt wird. Der neue Jugendwart wurde einstimmig von der Versammlung gewählt.

Der Schatzmeister stellte sich zur Wiederwahl und wurde bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.

Es ist guter Brauch, die Arbeit ausscheidender Vorstandsmitglieder zu würdigen. Dies ließ sich Kurt Petersen, Ehrenvorsitzender des Vereins, und langjähriger Mitstreiter im Vorstand nicht nehmen. Er erinnerte an die Zeit der Planung und Verwirklichung des Clubheimbaues, die er gemeinsam mit Peter Siemon in einer eigens zusammengestellten (2-Mann)-Kommission erlebt hat und die einen Höhepunkt fand, als die beiden unter widrigsten Witterungsbedingungen die letzten Ziegel auf das Dach brachten. Jeder im Raum konnte sich in die Einzigartigkeit dieses Erfolges versetzen, wie die beiden mit dem von Kurt Petersen auf gotisch gesprochenen Vaterunser  diesen Moment erlebten.

Dr. Peter Siemon wurde zum Ehrenvorsitzenden des Yacht Club Strande ernannt. Das Abschiedsgeschenk des Vorstandes und aller Mitglieder, einen Chronometer, überreichte Dr. Klaus Pachnio. 

Peter Siemon bedankte sich bei allen, die ihn über die Jahre unterstützt haben und ihm gute Freunde geworden sind und stellte den Mitgliedern als I-Tüpfelchen dieses Jubiläumsjahres die Chronik des Vereins vor, in der alle 50 Jahre zusammengefasst worden sind. Das erste Exemplar überreichte er Kurt Petersen und das zweite seiner Frau Silke, damit sie nachlesen kann, wo er all die viele Zeit verbracht hat – in seinem Verein.

Der Sprecher des Ältestenrats,  Jürgen de la Motte, überreichte  Silke Siemon ein Geschenk als Dank für ihre Großzügigkeit und Unterstützung, ohne die Peter diese aufopfernde Arbeit für den Verein nicht hätte leisten können und an Peter eine besondere Ausgabe der Chronik, in die sich die Mitglieder persönlich eintragen durften.

Stehende Ovationen der Versammlung für den scheidenden Vorsitzenden beschlossen diesen denkwürdigen Generationenwechsel in der Geschichte des YCS.

Die Rückkehr zur Tagesordnung fiel dem 2. Vorsitzenden nicht leicht und da keine Anträge vorlagen, wurde der Punkt Verschiedenes mit nur wenigen Beiträgen „abgehakt“ und eine Versammlung geschlossen, die mit einem gut aufgestellten Vorstand in das 51. Jahr des YCS  geht.

 

Heidi Wulf, YCS


 

Impressionen von der Jahreshauptversammlung:

 Verleihung der Ehrennadeln

              
   
       

Ehrung Claus Schröder durch den SVSH

             

    v.l.n.r. (stehend)

    Uwe Miers - Ältestenrat SVSH

    Claus Schröder

    Wolfgang Greve - Vorsitzener SVSH

Die vollbesetzten Clubräume ...

Die Reden .....

... der 1. Vorsitzende
... der 2. Vorsitzende

Die 1. Chronik bekommt unser Ehrenvorsitzender Kurt Petersen

Ein Kandidat stellt sich vor: Olaf Bohl

Die Wahl ......

Die Laudatio zur Ernennung zum Ehrenvorsitzenden

 

Dr Pachnio übergibt

das Präsent vom Club

Der Zweite gratuliert